Grüne fordern zügigen Kauf des “Russensportplatzes” am Alaunplatz – Neustädter Einwohner sollen in Planung einbezogen werden

In der Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Liegenschaften am vergangenen Montag wurde der Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zum Erwerb des sogenannten “Russensportplatzes” angenommen. Ziel des Antrages ist die Wiederaufnahme der Kaufverhandlungen zwischen Stadt und Land über das an der Westseite des Alaunparkes gelegene Grundstück als Erweiterungsfläche.

“Wir fordern die Stadtverwaltung auf, zügig die abgebrochenen Kaufverhandlungen wieder aufzunehmen. Bis Ende des Jahres sollte es hier ein positives Ergebnis geben. Die laufende Planung zum Alaunpark ist dabei einzubeziehen.” erklärt der Neustädter Stadtrat Torsten Schulze.

Obwohl bereits mit dem Sanierungskonzept zur Äußeren Neustadt der Erwerb und die Umgestaltung der Fläche beschlossen wurde, wurden keine Verhandlungen mehr geführt. Für die grüne Stadtratsfraktion war dies Anlass, mit diesem Antrag Druck auf die Verwaltung auszuüben.

„Seit 15. Dezember 2010 fordern wir Akteneinsicht, um festzustellen, warum die Verhandlungen eingestellt wurden. Damit soll Licht in das ewige Ping-Pong zwischen Stadt und Land gebracht werden.” so Schulze weiter.

“Mit der Einleitung des im Antrag geforderten Planverfahrens haben wir die Chance, bestehende Defizite an Freiflächen, Spielplätzen und eventuell einer weiteren Kita in der Neustadt abzubauen. Hierbei sollen die NeustädterInnen unbedingt einbezogen werden.” so Torsten Schulze abschließend.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Grüne fordern zügigen Kauf des “Russensportplatzes” am Alaunplatz – Neustädter Einwohner sollen in Planung einbezogen werden

  1. Pingback: Alexander6

Hinterlasse eine Antwort